EnglishDeutsch

Gerd Gigerenzer

Gerd Gigerenzer

hardingcenter [at] mpib-berlin [dot] mpg [dot] de
+49 (0)30 82406 361 / 430
+49 (0)30 824 06 394
302
Direktor

Vita

Gerd Gigerenzer ist seit 1997 Direktor am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin. Er war vorher Professor an der University of Chicago und Direktor am Max-Planck-Institut für Psychologische Forschung, München. Er ist Mitglied der Deutschen Akademie der Wissenschaften (Leopoldina) sowie der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, Ehrendoktor der Universität Basel, Honorarprofessor an der Freien Universität Berlin und der Humboldt Universität Berlin, John M. Olin Distinguished Visiting Professor an der School of Law der Universität von Virginia und Batten Fellow an der Darden Business School der Universität von Virginia. Er war Fellow am Center for Advanced Studies in Stanford, Gastprofessor an der Queen’s University, Kanada, und Gastwissenschaftler an der Harvard University und der Princeton University. Er trainierte amerikanische Richter in der Kunst des Entscheidens und im Umgang mit Risiken und Unsicherheiten. Solche Trainings führt er weiterhin für deutsche Ärzte und Manager durch.

Gerd Gigerenzer hat den Preis der Association of American Publishers für das beste Buch in den Sozial- und Verhaltenswissenschaften und den Preis der American Association for the Advancement of Science (AAAS) für den besten Zeitschriftenartikel in den Verhaltenswissenschaften erhalten. Zu seinen Büchern gehören Simple Heuristics that Make Us Smart, Simply Rational: Decision Making in the Real World und Bounded Rationality: The Adaptive Toolbox (mit R. Selten, Nobelpreisträger der Ökonomie). In seinem Buch Bessere Ärzte, bessere Patienten, bessere Medizin (mit Sir Muir Gray) zeigt er, wie mit besserer Risikokompetenz von Ärzten und Patienten eine bessere Gesundheitsversorgung für weniger Kosten erreicht werden kann. Seine populären Bücher Das Einmaleins der Skepsis und Risiko wurden in 18 Sprachen übersetzt. Bauchentscheidungen: Die Intelligenz des Unbewussten wurde für den Royal Society Prize for Science Books nominiert, in Deutschland zum Wissenschaftsbuch des Jahres 2007 gewählt und in der Schweiz mit dem Wirtschaftsbuchpreis 2007 ausgezeichnet.

 

Gerd Gigerenzers ausführlichen Lebenslauf und seine Publikatonsliste finden Sie auf der Seite des Max-Planck-Instituts füre Bildungsforschung.