EnglishDeutsch

Prostatakrebs-Früherkennung

Medizinische Fragestellungen können oft nicht pauschal beantwortet werden. Deshalb sind transparente Informationen wichtig – und der Mut, für sich selbst zu entscheiden.

Damit Sie sich schnell und übersichtlich über den Nutzen und die Risiken des prostataspezifischen Antigen (PSA) Tests zur Prostatakrebs-Früherkennung informieren können, haben wir eine Faktenbox mit den wichtigsten Vor- und Nachteilen erstellt.

PSA Fact Box DE 04-2014
© Harding Center for Risk Literacy

Die Visualisierung der Faktenbox:

PSA Icon Array DE 04-2014
© Harding Center for Risk Literacy

Reaktionen zum PSA-Test:

In einem Artikel in der Süddeutschen Zeitung vom 12. März 2010 bezeichnet Richard Ablin, der Entdecker des PSA, den PSA-Test gar als "kaum effektiver als ein Münzwurf" und beschreibt ihn als eine profitgetriebene Katastrophe für das Gesundheitssystem. Eine Studie unseres Institutes zeigt, wie wenig die Bürger in Europa über Nutzen und Schaden von Früherkennungsuntersuchungen wissen.

In den USA sorgte eine Empfehlung gegen Prostatascreenings für Aufruhr, obwohl objektive Daten den Nutzen dieser Untersuchungen deutlich in Frage stellen. Ein Artikel von Hal Arkes und Wolfgang Gaissmaier untersucht, warum viele Menschen sich eher von persönlichen Anekdoten als von statistischen Fakten überzeugen lassen.

Faktenboxen

Die Idee für Faktenboxen wurde von Lisa Schwartz und Steven Woloshin entwickelt. In mehreren Studien konnten sie zeigen, dass sie die Allgemeinbevölkerung erfolgreich über Nutzen und Schäden medizinischer Interventionen informieren. Weiteres hierzu gibt es auf der Übersichtsseite.

Quelle

Ilic et al. (2013) Cochrane Database of Systematic Reviews, Art. No.:CD004720.

Abstract