EnglishDeutsch

Antibiotika bei akuter Mittelohrentzündung im Kindesalter

Diese Faktenbox soll Ihnen helfen, Nutzen und Schäden von Antibiotika bei akuter Mittelohrentzündung im Kindesalter abzuwägen. Die Informationen und Zahlen stellen keine endgültige Bewertung dar. Sie basieren auf den derzeit besten wissenschaftlichen Erkenntnissen.

Die Faktenbox wurde vom Harding-Zentrum für Risikokompetenz erstellt.

Was ist eine akute Mittelohrentzündung?

Eine akute Mittelohrentzündung (akute Otitis media) ist eine Entzündung der Schleimhaut im Mittelohr, die mit starken Ohrenschmerzen, Fieber und Ohrenausfluss verbunden sein kann [1].

Was sind Antibiotika?

Antibiotika zählen zu den wichtigsten Medikamenten in der Behandlung von Infektionskrankheiten. Sie wirken allerdings nur gegen Bakterien und nicht gegen Viren.

Wer kann eine Behandlung mit Antibiotika bei einer akuten Mittelohrentzündung in Betracht ziehen?

Bei Kindern mit anhaltender oder sicher verschlimmernder Mittelohrentzündung können Antibiotika in Betracht gezogen werden [1].

Welche alternativen Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

Alternativ können Schmerzmittel zur Schmerzlinderung eingesetzt und der Krankheitsverlauf abwartend beobachtet werden [1].

Faktenbox_Antibiotika_Mittelohrentzündung_DE

Was zeigt die Faktenbox?

In der Faktenbox werden die Placebo- und Antibiotikaeinnahme hinsichtlich ihres Nutzens und Schadens miteinander verglichen.

Die Tabelle liest sich wie folgt:

4 bis 7 Tage nach der Diagnose hatten 24 von je 100 Kindern mit Placeboeinnahme weiterhin Schmerzen. 18 von je 100 Kindern mit Antibiotikaeinnahme litten im gleichen Zeitraum weiterhin unter Schmerzen.

Die Zahlen in der Faktenbox sind gerundet. Sie basieren auf 13 Studien mit 3.401 Kindern [1].

Was ist noch zu beachten?

Ein übermäßiger Einsatz von Antibiotika kann zur Antibiotikaresistenz beitragen. Antibiotikaresistenz bedeutet, dass sich Bakterien in irgendeiner Weise verändern, was die Wirksamkeit von Medikamenten beeinträchtigt. Die Bakterien können sich vermehren und mehr Schaden anrichten.

Liefern die Ergebnisse einen Beweis (Evidenz) für den Nutzen und Schaden der Behandlung?

Die Evidenz ist insgesamt von hoher Qualität. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass weitere Forschung die Ergebnisse des Nutzen und des Schadens verändert [1].

Letztes Update

Juni 2016

Quellen

Die Informationen für die Faktenbox wurden den folgenden Quellen entnommen:

[1] Venekamp RP, Sanders SL, Glasziou PP, et al. Antibiotics for acute otitis media in children. Cochrane Database Syst Rev 2015(6):CD000219. doi: 10.1002/14651858.CD000219.pub4.

[2] BMG (Ed.). Die wichtigsten Begriffe zum Thema Antibiotika-Resistenzen. 2015. Available from: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/themen/praevention/antibioti....

Faktenboxen

Die Idee für Faktenboxen wurde von Lisa Schwartz und Steven Woloshin entwickelt. In mehreren Studien konnten sie zeigen, dass sie die Allgemeinbevölkerung erfolgreich über Nutzen und Schäden medizinischer Interventionen informieren. Weiteres hierzu gibt es auf der Übersichtsseite.

 

Nutzungsbedingungen: Alle Faktenboxen des Harding-Zentrum für Risikokompetenz und das dazugehörige Begleitmaterial sind lizenziert unter einer Creative Commons BY-NC-ND 4.0 Lizenz (Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen - 4.0 International).

CC-BY-NC-ND-small

Wichtige Begriffe

Bewertungen von (Gesundheits-) Risiken sind nicht immer einfach. Um ein adäquates Verständnis von Risiken zu erleichtern, haben wir in einem Glossar einige wichtige Begriffe und Kriterien zusammengefasst und erklärt.

A-D   E-F   G-L   M-P   R-S   T-Z

Hilfreiche Fragen

Hier finden Sie wichtige Fragen, die Sie sich stellen können, um Risiken im Alltag besser zu verstehen.

zu den hilfreichen Fragen